Nachricht

Erasmus+ Mobilität in Norwegen

 

In der letzten Septemberwoche fuhren 3 Schülerinnen und 3 Schüler der 2. und 3. Klasse Fachschule nach Norwegen. Nach einem Tag in Oslo, wo die Oper, das königliche Schloss und das Wikingermuseum besichtigt wurde, ging die Reise weiter nach Otta. Dort wurden die SchülerInnen von ihren Gastfamilien sehr herzlich in Empfang genommen.

 

Die Woche in Otta stand unter dem Thema Klimawandel und Auswirkungen auf unser Kulturerbe. Bei einer Exkursion ins Mountainmuseum in Lom wurden ihnen die Auswirkungen des Klimawandels erklärt. Anschließend konnten sie diese bei der Besichtigung des Gletschers im Jotunheimen-Gebirge hautnah erleben.

 

Das UNESCO Weltkulturerbe Geiranger-Fjord faszinierte durch seine beeindruckende Landschaft, die durch den Massentourismus unter anderem in Form von Kreuzfahrtschiffen gefährdet ist.

 

Im Rahmen der Workshops konnten die SchülerInnen in einem Klimalab Experimente im Zusammenhang mit Klimawandel, nachhaltiger Energiegewinnung und nachhaltigem Leben durchführen, sie analysierten ihren aktuellen persönlichen Lebensstil und suchten nach nachhaltigen Alternativen im Umgang mit Ressourcen und bearbeiteten Fragestellungen zu klimawandelbedingten Gefahren und suchten nach bestehenden Vorbeugungsmaßnahmen.

logo